Skip to main content

Das Geld liegt nicht mehr auf der Strasse …

Das Geld liegt nicht mehr auf der Strassesondern in der eMail-Liste!

Das Geld liegt nicht mehr auf der Strasse: Die Zeiten, dass das Geld auf der Strasse liegt, sind seit langem vorbei. Dieser Spruch stammt noch aus dem Mittelalter, als klappern noch zum Handwerk gehörte.

Nicht mehr „klappern“ gehört zum Handwerk, sondern „mailen“.

So ändern sich die Zeiten.

Vielen werden jetzt sich denken, was war das früher doch schön. Man brauchte lediglich einen Pferdekarren. Klapperte ein bischen und schon kamen die Leute auf die Strasse gelaufen und wollten etwas kaufen. Ja, so einfach war das mal.

Heute ist es doch unendlich viel Technik. Man braucht sowas wie eine Landingpage, ein eMail-Programm und jede Menge Know-How um etwas an den Mann zu bringen!

Wenn man alles glaubt was man zu lesen bekommt, dann scheint es ja doch recht kompliziert zu sein.

Ich möchte Dich an dieser Stelle jedoch beruhigen. Es ist längst nicht so kompliziert wie es auf den ersten Blick den Anschein erweckt. Es ist sogar viel einfacher als man denkt.

Geld liegt nicht mehr auf der Strasse: „Das Geheimnis von eMail-Marketing“

Das große Geheimnis des eMail-Marketings ist, dass es erst gar kein Geheimnis ist. Auch hier gilt einfach nur, Übung macht den Meister. Das war es schon. Ich wiederhole mich nochmal: Das Geld liegt nicht mehr auf der Strasse, si´ondern in der eMail-Liste.

Natürlich kann man hier auch so gut wie alles verkomplizieren und aus jedem einzelnen Punkt eine ganze Wissenschaft machen. Das ist jedoch erst gar nicht notwendig. Geht man hier Schritt für Schritt vor und optimiert jeden einzelnen Schritt nach einander. Dann funktioniert das auch.

Schritt Nr. 1 im eMail-Marketing: Das Thema!

Das Thema das Du wählst hängt unmittelbar mit der Zielgruppe die Du erreichen möchtest zusammen. Diese beiden Faktoren müssen zusammen passen. Das ist eigentlich auch logisch. Darum ist hier auch kein Geheimnis darin zu finden.

Wenn man von einem Geheimnis sprechen möchte, dann liegt das in der Übung. eMails schreiben erfordert etwas Übung und mehr nicht. Wichtig ist, dass man den Ton seiner Zielgruppe trifft. Es macht natürlich einen Unterschied, ob Deine Zielgruppe informiert oder unterhalten werden möchte. Doch mit etwas Übung und Auswertung der Reaktionen Deiner Zielgruppe, ist eMail schreiben sehr viel einfacher als man zuerst denken mag.

Schritt Nr. 2 im eMail-Marketing: Der Listenaufbau!

Bevor wir nun mit dem eMail-Marketing beginnen können brauchen wir natürlich auch eine eMail-Liste. Wir benötigen hier die eMail-Adresse der Interessenten, eMail-Leser.

Wie baut man nun eine eigene eMail-Liste auf?

Das was Du hierfür benötigst ist eigentlich nur eine dafür geeignete Landingpage. Eine Landingpage ist eine sehr einfach gehaltene Webseite. Mit etwas Informationen zum Thema und der Möglichkeit Deiner Webseiten Besucher Ihre eMail-Adresse zu hinterlassen. Sich in Deinen eMail-Verteiler eintragen zu können.

Haben wir eine Landingpage gebastelt. Dann brauchen wir natürlich auch Traffic auf der Landingpage. Der einfachste Weg hierfür ist es den Traffic einzukaufen. Das machen wir am einfachsten über Facebook oder auch Google Werbeanzeigen.

Schritt Nr. 3 im eMail-Marketing: Das eMail-Programm!

Damit sich unsere Landingpage Besucher auch in unsere Liste eintragen können brauchen wir ein eMail-Programm. Hier wird auch vom Autoresponder gesprochen. Ein Autoresponder erlaubt uns, voll automatisiert eMails in einer von uns festgelegten Reihenfolge zu versenden.

Ideal ist hier ein Tag basiertes eMail-Programm zu verwenden. Tag basiert bedeutet, wir können der eMail-Adresse bei einer von uns bestimmten Handlung einen sogenannten Tag zuordnen. Mit einfachen Worten. Wir senden eine eMail mit einem Link zu einem Video. Schaut der eMail-Leser sich das Video komplett an, dann bekommt er einen Tag zugewiesen. Schaut er es sich nicht bis zum Ende an, dann bekommt er entweder einen anderen Tag oder auch einfach keinen neuen Tag zugewiesen.

Der riesen große Vorteil für uns ist. Wir können demjenigen der sich das Video bis zum Ende angeschaut hat eine andere eMail im Anschluss daran zusenden, als dem der es sich eben nicht komplett angeschaut hat.

Dadurch entsteht eine viel festere emotionale Bindung zwischen Dir und Deinem eMail-Leser. Denn Du kannst auf seine Handlungen unmittelbar reagieren. Dein eMail-Marketing kommt somit einer Unterhaltung von Person zu Person schon extrem nahe.

Schritt Nr. 4 im eMail-Marketing: Die eMails-schreiben!

Wenn man sich nun übers eMail schreiben Gedanken macht, dann sollte man folgendes wissen. Besucher Deiner Landingpage tragen sich in Deine eMail-Liste ein, weil sie nach einer Lösung für ein bestimmtes Problem suchen.

Im Grunde genommen kann man sogar die Aussage treffen, dass Menschen im Internet immer nur nach Lösungen oder Informationen suchen. Ein weiterer Bestandteil der Internet Nutzer möchte aber auch einfach nur Unterhalten werden. Diejenigen die nach Unterhaltung suchen, tragen sich in der Regel nicht in einen eMail-Verteiler ein. So können wir davon ausgehen, dass Deine eMail-Leser nach einer Lösung für ein Problem suchen.

Daraus resultiert, dass Deine eMails fast immer auch den gleichen Aufbau haben.

Zuerst beschreibst Du das Problem. Anschließend dramatisierst Du das Problem etwas und dann erst lieferst Du die Lösung.

Die Lösung kann oder sollte eben ein entsprechend passendes Produkt sein.

Das heißt jedoch nicht, dass man einfach nur eine plumpe verkaufsmail schreiben kann oder soll. In der Regel funktioniert das eher schlecht. Die eMail-Leser sind heute schon etwas verwöhnt und wollen auch etwas Unterhalten werden, bevor sie dann die Lösung kaufen.

Das Thema ist so komplex, dass ich dafür extra einen ganz eigenen Online Kurs erstellt habe, den eMail-Marketing Crashkurs.

Schritt Nr. 5 im eMail-Marketing: Die Produkte!

Nun, um jetzt natürlich auch etwas verdienen zu können, muss man auch etwas verkaufen. 85% aller im Internet zustande kommenden Verkäufe finden über eMail-Marketing statt. Mit anderen Worten 85% aller Verkäufe kommen nur dann zustande, wenn man vorher auch eine eMail erhalten hat.

Produkte die Du anbieten kannst gibt es unzählige. Amazon beispielsweise ist die größte Verkaufsplattform Weltweit. Hier findest Du jedes nur erdenkliche Produkt, welches Du Deinen Lesern zum Kauf anbieten kannst.

Die Königsdisziplin ist natürlich hier einen eigenen Online Kurs zum Kauf anzubieten.

Digitale Produkte haben hier so Ihre Vorteile. Die Produktion findet nur einmal statt und man kann es unendlich oft verkaufen. Und das noch ohne Lagerkosten oder weitere Produktionskosten. Ein weiterer Vorteil ist, dass Du Dir sogar noch eigene Verkäufer aufbauen kannst, die dann Dein Produkt Ihrer eMail-Liste wiederum zum Kauf anbieten können.

Geld liegt nicht mehr auf der Strasse: „Die Möglichkeiten des eMail-Marketings“

Die Möglichkeiten mit eMail-Marketing sind riesig, doch nicht alles ist unbedingt auch sinnvoll. Hast Du bereits eine eMail-Liste aufgebaut, dann stehen Dir einige Möglichkeiten zu Verfügung.

eMail-Marketing Ziel: Traffic aufbauen!

Angenommen Du betreibst einen Blog, dann kannst Du über deine Liste Traffic für Deinen Blog aufbauen.

Hier schreibst Du einfach eine eMail an Deine bestehende Liste. Sprichst das Thema eines Deiner Artikel auf Deinem Blog an und baust einfach einen Link auf Deinen Blogartikel in die eMail ein. Dort kann Dein eMail-Leser dann Deinen Blogartikel ganz lesen und sich entsprechend informieren.

eMail-Marketing Ziel: Die Kundenbeziehung auf- und ausbauen!

Besonders Unternehmen sind daran interessiert eine möglichst enge Bindung zu Ihren Kunden aufzubauen. Um die Kundenbindung zu festigen eignen sich besonders persönliche eMails. Wie beispielsweise GeburtstagseMails, oder JubiläumseMails usw.

In diesen eMails geht es nicht darum etwas zu verkaufen, sondern nur darum persönliche Nähe zum Kunden aufzubauen.

Man kann jedoch Gutscheine oder ähnliches in solche eMails einbauen und somit auf einem kleinen Umweg doch noch einen Kauf erzielen.

eMail-Marketing Ziel: Deinen Expertenstatus auf- und ausbauen!

In dieser Art von eMails schreibst Du eMail mit wichtigen Informationen zu Deinem Thema. Das können auch Statistiken oder ähnliche Informationen sein. Wichtig ist es hier Informationen zu liefern, die Deine nur bei Dir bekommen. Je ausgefallener umso besser!

Das wichtigste im eMail-Marketing ist:

schreibe außergewöhnliche eMails. Hebe Dich von der Masse ab. Unterscheide Dich von allen anderen. Wie Du solche eMails schreiben lernst, dafür habe ich einen außergewöhnlichen eMail-Marketing Crashkurs entwickelt. Hier lernst Du Dich von allen anderen zu unterscheiden.

Du lernst:

  • wie Du eMails schreibst die gelesen werden!
  • wie Du eMails schreibst die verkaufen ohne zu Verkaufen!
  • wie Du eMails schreibst wie kein anderer!
  • wie Du eMails schreibst die von Deinen Lesern weitergeleitet werden!

Wenn Du diese Schritte beherrschst wird Dein eMail-Marketing Dich auf eine andere Ebene, auf ein anders Niveau ja in ein anderes Universum katapultieren.



Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *