Skip to main content

Online Business: Wege und Möglichkeiten

Mit dem Begriff „ONLINE BUSINESS“ verbinden die meisten Menschen auch finanzielle Freiheit. Ob dies wirklich so zutrifft und welche Möglichkeiten Du hast. Das schauen wir uns hier gemeinsam mal etwas genauer an.

Online Business erfolgreich durchstarten

Man liest ja unendlich viele Erfolgsberichte zum Thema Online Business. Ich kenne keine andere Branche in der so mit Erfolgen geprahlt wird, wie die Online Business Branche. Da werden Verdienstberichte oder -zahlen veröffentlicht. Es wird auch gern damit geprahlt wie wenig Arbeit für den Erfolg notwendig sein soll. Wie einfach und schnell doch alles gehen würde.

Ist man wirklich so frei, mit einem Online Business? Macht es wirklich finanziell unabhängig? Kann man tatsächlich so viel damit verdienen? Geht es wirklich so einfach und schnell? Wenn ja, was kann ich tun? Womit kann ich anfangen?

Wer sich mit dem Gedanken ein Online-Business aufzubauen beschäftigt. Hat noch vor Beginn schon, jede Menge Fragen auf die wir hier im Einzelnen eingehen werden. Und welche ich Dir hier ausführlich beantworten möchte.

Mein Ziel mit diesem Artikel ist es, Dir die Lösung „ein eigenes Online Business aufzubauen“ frei Haus zu liefern. Damit Du weißt was für Dich das richtige Online Business ist und Du heute noch loslegen kannst.

Inhaltsverzeichnis

Der Traum vom eigenen Online Business

Immer mehr Menschen träumen davon, Ihr Geld online zu verdienen. Und die damit verbundene finanzielle Freiheit zu erreichen. Sie träumen davon keinen Chef mehr über sich zu haben. Endlich selbst entscheiden zu können, wann und wie viel sie arbeiten.

Auch ich habe diesen Traum geträumt. Und jetzt kommt die gute Nachricht. Ich habe es sogar geschafft. Und wenn Du es auch schaffen möchtest, dann empfehle ich Dir hier weiter zu lesen. Lies alles bis zum Ende ganz genau durch.

Aus Träumen wird eine Visionen

Online Business - Träume Es ist sehr gut, dass Du von einem eigenen Online Business träumst. Davon gehe ich jetzt einfach mal aus, sonst wärst Du jetzt nicht hier. Auch bei mir hat alles mit einem einfachen Traum angefangen. Ich habe davon geträumt ortsungebunden arbeiten zu können. Ich habe auch von geträumt mir meine Zeit komplett frei einteilen zu können. Selbst entscheiden zu können ob und wann ich arbeite. Sowie auch wie meine tägliche Arbeit aussieht. Was ich mache und so weiter…

Daraus ist mit der zeit, dann eine Vision entstanden. Das Bild in meinem Kopf wurde mit der Zeit und mit jeder Information immer deutlicher und klarer. Bis der Tag der Entscheidung kam: „Ich möchte ein eigenes Online Business aufbauen“.

Ich werde Dir dabei helfen aus Deinen Träumen eine Vision werden zu lassen.

Aus einer Vision wird Realität

Online Business - Realität Damit Deine Vision auch Realität werden kann, musst Du in die Umsetzung kommen. Zu Beginn, das sage ich Dir jetzt ganz ehrlich. Ist es ein riesiger Berg Arbeit. Du musst eine Webseite aufbauen. Darauf musst Du Traffic aufbauen. Und Du brauchst ein Angebot. Denn Geld verdienen kann man nur durch verkaufen. Dein Angebot muss zu deinem Traffic passen, damit Du in den Verkauf kommst.

Auch hier habe ich wieder eine gute Nachricht für Dich. Hast Du die anfängliche Arbeit erst mal erfolgreich abgeschlossen. Dann kannst Du Dein Online Business sehr schnell wachsen lassen. Du kannst weitere Angebote hinzufügen und deinen Umsatz schnell ausbauen.

Zu Beginn musst Du einfach bereit sein Opfer zu bringen. Du musst viel Zeit und Arbeit in Dein Online Business stecken. Auch musst Du Dir jede Menge Wissen aneignen und Du brauchst Erfahrung. Erfahrung bekommst Du nur in der Umsetzung. Aber genau die Erfahrung wird Dir später Deinen Erfolg bringen. Die Erfahrung wird Dich zu Deinem Durchbruch führen.

Jeder der professionell ein Online Business betreiben möchte muss durch diese Phasen der Entwicklung durch. Die ganzen halbgaren Versprechen die Du zu lesen bekommst, verschweigen Dir diese Wahrheit. Sie wollen Dein Geld aber nicht Deinen Erfolg. Leider sind wir Menschen so programmiert, dass wir darauf reagieren und häufig auf solche Versprechen reinfallen. Ich sage Dir das hier ganz offen und ehrlich, damit Du überhaupt erst eine Chance bekommst auch erfolgreich mit einem Online Business zu werden.

Ein eigenes Online Business: „Schenkt Dir die ultimative Freiheit“

Meiner Meinung nach gibt es nichts Besseres als ein eigenes Online Business aufzubauen. Du bist zu 100% Dein eigener Chef. Du selbst entscheidest wann Du arbeitest und viel wichtiger noch, wie viel Du arbeitest. Natürlich musst Du auch mal für Deine Kunden da sein und hast auch sicherlich mal die Eine oder Andere Deadline. Die Du einhalten musst. Doch im Großen und Ganzen bestimmst Du selbst.

Der heilige Gral, der Dir jedoch wirklich zu Deiner eigenen Freiheit verhilft. Der heißt passives Einkommen. Je mehr passive Einkommensquellen Du für Dich eroberst und anzapfst. Je mehr kannst Du auch verdienen. Das ist gerade zu Beginn natürlich mit Arbeit verbunden. Doch hast Du es einmal aufgebaut, kannst Du es mit relativ wenig Aufwand aufrecht halten. Das was dann noch zu tun ist, kannst Du zu 100% outsourcen. Ich kann Dir eines Versprechen, hast Du es einmal geschafft, hörst Du nie wieder auf zu grinsen.

Man kann ein Online Business ganz gut vergleichen, mit einer Wohnung die Du vermieten möchtest. Entweder kannst Du ganz einfach eine Wohnung kaufen und vermietest diese gleich. Oder Du musst diese erst mal bauen und kannst sie eben dann vermieten. Ist die Wohnung erst mal vermietet, kommt die Miete in der Regel auch regelmäßig und Du musst so gut wie nichts mehr dafür tun. Ganz ähnlich verhält es sich auch mit einem Online Business. Entweder kannst Du Dir eines aufbauen lassen oder Du baust es erst mal selber auf.

Das Gute daran ist…

… wenn Du es selbst aufbaust. Dann brauchst Du so gut wie kein Geld aufbringen. Du kannst Dir mit geringer Investition, ein großes Einkommen aufbauen. Das gibt es sonst in keiner Branche, so in der Form.

Um ein eigenes Online Business aufzubauen, brauchst Du im Grunde genommen nur ein Laptop, ein Internet Anschluss. Und ein bisschen Geld für das ein oder andere Tool. Das war es schon. Die Arbeit kannst Du alleine umsetzen.

Ein Online Business aufbauen: „Welche Möglichkeiten gibt es?“

Online Business - Wege Nun kennst Du die Vorteile eines eigenen Online Business. Nun musst Du nur noch wissen welche Formen eines Online Business es gibt. Welche funktionieren und welche nicht. Ich habe in den vergangenen Jahren sehr viel ausprobiert und möchte meine Erfahrungen gern hier mit Dir teilen. An diesem Erfahrungsschatz lasse ich Dich sehr gerne teilhaben.

Ich zeige Dir hier gerne was funktioniert. Bin aber auch schonungslos ehrlich Dir mitzuteilen was eben nicht funktioniert. Leider wird im Internet vieles in den höchsten Tönen gelobt. Funktioniert aber in der Realität so gar nicht und ist reine Zeitverschwendung. Ich möchte nicht, dass Du Deine Zeit verschwendest. Und noch viel weniger möchte, dass Du eine Vision aufbaust, die erst gar nicht zum Erfolg führen kann.

Jetzt geht es langsam ins Eingemachte. Hier möchte ich Dir ein paar Wege aufzeigen. Wie Du Dir ein eignes Online Business aufbauen kannst.

Online Business Weg Nr.1: „Erstelle einen eigenen Blog“

Technisch betrachtet ist es ein Kinderspiel, einen Blog einzurichten und loszulegen. An dieser Stelle möchte ich jedoch erwähnen. Ich empfehle Dir hier ganz klar Dir eine eigene Domain auf einem eigenen Hosting zuzulegen. Dort mit WordPress Dir dann Deinen eigenen Blog aufzusetzen. Oft werden hier auch Systeme wie Jimdo oder ähnliches empfohlen. Davon rate ich Dir definitiv ab.

Wenn Du wirklich ernsthaft ein eigenes Online Business aufbauen und betreiben möchtest. Dann ist Dein Blog die Basis dafür. Das Fundament Deines Business. Dieses sollte auch so stabil wie nur möglich sein. Damit Du ohne Einschränkungen voll und ganz darauf bauen kannst.

Das geht nur, wenn Du selbst die volle Kontrolle über Deinen WordPress-Blog hast.

Vor der Technik haben hier viele Einsteiger etwas Angst. Dabei ist das gar nicht notwendig. Wenn Du es Dir selbst nicht zutraust, dann kannst Du Dir das für wenige Euro einrichten lassen. Ein Profi macht Dir das in einem halben Stündchen.

Die Technik ist hier wirklich Nebensache. Was hingegen viel anspruchsvoller ist. Ist es die Blog-Inhalte zu erstellen.

Einen eigenen WordPress-Blog aufbauen

Ich behaupte, wer wirklich ernsthaft ein Online Business betreiben möchte. Damit auch wirklich seine finanzielle Freiheit und Unabhängigkeit erreichen möchte. Der kommt nicht daran vorbei, sich einen eigenen WordPress-Blog aufzubauen.

In 7 einfachen Schritten zum eigenen Blog

Es gibt natürlich Wege auch ohne eigene Webseite online Geld zu verdienen. Doch damit erreichst Du weder die finanzielle Freiheit, noch Deine Unabhängigkeit. Ein Blog bringt Dir später vollautomatisiert neue Kunden oder auch Provisionen. Das kann kein anderes Geschäft. Doch dazu kommen wir später.

Wie Du einsteigen kannst und wie Du Dir einen eigenen Blog aufbauen kannst? Dafür habe ich Dir hier eine Anleitung: „In 7 Schritten einen eigenen WordPress-Blog aufbauen!“ erstellt. Dort gehe ich ganz detailiert auf die einzelnen Schritte, vom einrichten der Technik bis hin zum Erstellen der ersten Inhalte (Content) ein.

Wege mit einem Blog Geld im Internet zu verdienen

Damit Du auch von Deinem Blog gut leben kannst, finanzielle Freiheit und Deine Unabhängigkeit erreichen kannst. Musst Du natürlich auch mit Deinem Blog Geld verdienen. Dies kannst Du auf ganz unterschiedliche Arten erreichen.

4 Beispiele Deinen eigenen Blog zu monetarisieren:

  1. Du verkaufst über Deinen Blog ein eigenes digitales Produkt. Das kann ein eBook sein oder auch ein digitaler Online-Video-Kurs.
  2. Natürlich kannst Du auch eine Dienstleistung über Deinen Blog verkaufen.
  3. Du bewirbst digitale oder physische Produkte über sogenannte Affiliate-Programme.
  4. Du schaltest Werbung auf Deinem Blog und bekommst pro Klick auf die Werbung Deine Vergütung.

Das sind jetzt nur weinige einfache Wege Deinen Blog zu monetarisieren. Auf einem eigenen Blog hast Du genau genommen alle Möglichkeiten, die im Internet funktionieren. Auch Geld damit zu verdienen.

Vorteil: Ein Blog arbeitet früher oder später vollautomatisiert und 24 Stunden 7 Tage die Woche für Dich. Du baust Dir ein System auf, welches zu Beginn natürlich viel Arbeit bedeutet. Jedoch machst Du diese Arbeit auch nur einmal, danach brauchst Du es nur noch am Laufen halten.

Online Business Weg Nr.2: „Werde virtueller Assistent“

Virtueller Assistent Als virtueller Assistent übernimmst Du meistens administrative Aufgaben für Deinen Auftraggeber. Diesen Weg nenne ich Dir direkt als zweite Variante, weil dieser eine tolle Gelegenheit für Dich darstellt. Online Marketing zu lernen. Dein Auftraggeber erklärt Dir hier in der Regel was Du für Ihn tun sollst.

Bei diesen eher klassischen Assistenten Jobs handelt es sich in der Regel um Recherche Aufgaben oder auch Organisationstätigkeiten. Anders als bei der sonstigen Büroarbeit, kannst Du diese Jobs in der Regel Ortsunabhängig erledigen.

Solche Aufträge kannst Du super gut über Deinen eigenen Blog akquirieren. Macht dein Blog ein bisschen etwas her, hast Du solche Aufträge schon zu 90% in der Tasche.

An Aufträge dieser Art kommst Du recht einfach in Facebook Gruppen. In denen es um virtuelle Assistenz geht.

Nachteil: Du musst Dich immer aktiv um Aufträge bemühen. Hier kommt nichts von allein!

Online Business Weg Nr.3: „Schreibe Texte für andere“

Eine gute Möglichkeit, wenn Du zunächst mal auf eine eigene Webseites verzichten möchtest. Ist es Texte für andere zu schreiben. Hierbei wirst Du in der Regel pro Wort bezahlt. Je nachdem wie hochwertig Deine Texte geschrieben sind, kannst Du hier zwischen 1 Cent bis hin zu 15 Cent pro geschriebenes Wort bekommen.

Bei den Texten handelt es sich meistens um suchmaschinenoptimierte Blog-Artikel, Verkaufstexte bis hin zu ganzen E-Books.

An solche Aufträge kommst Du ganz gut über Facebook Gruppen. Aber auch über spezielle Content Plattformen wie beispielsweise:

Jedoch muss man hier auch erwähne, dass die Bezahlung über die Content Plattformen eher mickrig ausfällt. Der Preis wird hier immer gedrückt und die Plattformen wollen auch noch Ihren Anteil haben. Empfehlen kann ich das nicht. Doch für ein paar Euro nebenbei ist es naja, sagen wir mal OK.

Nachteil: Auch hier musst Du Dich immer aktiv um Aufträge bemühen und die Bezahlung lässt zu wünschen übrig.

Online Business Weg Nr.4: „Schreibe eBooks und verkaufe über Amazon“

Schreibe eBooks und verkaufe über Amazon Wie Du bestimmt schon bemerkt hast, spiel schreiben eine große Rolle im gesamten Online Business. Ehrlich gesagt läuft nichts ohne zu schreiben. Falls Du jedoch zu denjenigen gehörst. Die gerne schreiben. So wie ich auch. Dann ist ein weiterer Weg im Internet Geld zu verdienen. Gleich ganze Bücher zu schreiben und diese über Amazon zu vertreiben.

Es mag Dich jetzt vielleicht überraschen. Doch um ein Buch zu veröffentlichen, brauchst Du heute keinen Verlag mehr. Du musst auch nicht gleich hunderte Bücher drucken lassen, noch bevor Du es überhaupt verkaufen kannst. Das war alles früher mal so. Heute geht das im Grunde ganz einfach über Amazon. Du schreibst ein Buch und kannst die Varianten, eBook (digital), Taschenbuch (gedruckt) und sogar als Hörbuch (digital) auf Amazon veröffentlichen und verkaufen.

Das geht sogar sehr einfach. Du schreibst Dein Buch auf Deinem Computer. Erstellst ein PDF daraus, wenn Du fertig bist. Dann brauchst Du es nur noch auf Amazon Kindle hochladen und schon ist dein Buch veröffentlicht. Du bekommst sogar eine eigene ISDN Nummer.

Wenn nun ein Interessent Dein Buch kauft. Dann wickelt Amazon alles für Dich ab. Das eBook wird Deinem Kunden dann einfach digital zur Verfügung gestellt. Das Taschenbuch wird erst nach der Bestellung gedruckt und dann Deinem Kunden zugesendet. Du brauchst hier um gar nichts mehr zu kümmern.

Wie verkaufen sich Deine Bücher über Amazon?

Hier liegt für die meisten auch gleich das größte Problem. Es wird im Internet fast immer behauptet, dass bei Amazon alles von ganz alleine funktionieren würde. Doch das ist definitiv nicht so. Amazon wickelt zwar alles ab. Doch macht Amazon keinen aktiven Vertrieb für Dich.

Du brauchst somit einen Weg Dich und Dein Buch auch bekannt zu machen. Sonst verkauft sich einfach nichts. Hier kommt nun wieder der WordPress-Blog ins Spiel. Um aktiv Vertrieb auszuüben, musst Du wieder einen Blog aufbauen. Sonst wirst Du damit scheitern.

Vorteil: Wenn Du Deinen vetrieb aktiv über einen WordPress-Blog aufbaust. Dann läuft wieder alles vollautomatisiert. Einmal aufgebaut, bleibt Dein Vertrieb vollautomatisiert am Laufen.

Nachteil: Wenn Du so willst? Ist hier der Nachteil, dass Du Dein Marketing selbst in die Hand nehmen musst. Genau genommen betreibst Du den Online Business Weg Nr.1. Es ist somit kein eigenständiges Geschäftsmodell.

Online Business Weg Nr.5: „Affiliate Marketing – Nischenwebseite“

Auch hier ist es wieder so, dass Du im Grunde genommen den Online Business Weg Nr.1 beschreitest. Nur dass Du jetzt keinen eigenen Online Video Kurs vertreibst, sondern den Online Kurs von jemand anderem.

Du gehst somit zuerst eine Partnerschaft mit einem Online Kurs Hersteller ein und vertreibst diesen über Deinen Blog.

Du kannst aber auch physische Produkte in Deinen Blog mit einbinden. Das bekannteste Partner-Programm hierfür ist sicherlich Amazon. Hierbei gehst Du sozusagen eine Partnerschaft mit Amazon ein. Das Partnerprogramm stellt Dir einen speziellen Link zur Verfügung. Diesen baust Du bei Dir auf Deiner Webseite ein. Klickt nun jemand auf diesen Link und kauft das Produkt. Dann bekommst Du hierfür eine Provision.

Affiliate Marketing mit einer Nischenseite?

Diese Art von Webseiten findest Du im Internet recht häufig. Im Allgemeinen handelt es sich hier um kleine Webseiten, die ganz auf ein bestimmtes Produkt abgestimmt sind.

Als Beispiel einer meiner kleinen Nischenseiten: www.schnell-kochtopf.info/

Ich selbst habe damit Angefangen. Das war mein Einstieg in die Online Business Welt. Allein damit habe ich mir ein beachtliches Einkommen aufgebaut. Früher wurden solche Webseiten von Google häufig sogar bevorzugt. Weil sie auf ein Produkt spezialisiert sind. Und Google nun davon ausging, dass hier auch besten Informationen zu diesem Produkt zu finden sind.

Google hat jedoch in den vergangenen Jahren, enorm große Fortschritte gemacht. Und seinen Suchalgorithmus auf semantische Auswertung von Texten umgestellt. Das hatte zur Folge, dass das optimieren von kleinen Nischenseiten auf ein spezielles Produkt deutlich an Gewichtung verloren hat. Google ist damit in der Lage, einzelne Texte deutlich besser zu analysieren. Und der Domain-Name und weitere Ranking Faktoren spielen heute nur noch eine Untergeordnete Rolle.

Nachteil: Eine kleine Nischenseite hat den Nachteil, dass sie auf nur ein Produkt abgestimmt ist und heute viel schwieriger gute Rankings in Google bekommt.

Die gute Nachricht: Es gibt eine Lösung für Nischenseiten, das Nischenportal

Affiliate Marketing - Nischenwebseite Wie ich schon erwähnt habe, waren kleine Nischenseiten mein Einstieg ins Online Business. Ich habe mir im Laufe der Jahre hier ein beachtliches Netzwerk an Nischenseiten aufgebaut. Doch wie auch schon beschrieben, ist es hier sehr schwierig geworden. Seiten die schon lange bestehen. Wie in meinem Fall. Laufen auch noch recht gut. Doch frisch aufgesetzte Nischenseiten bekommen keine guten Rankings mehr.

Ich habe hier ein System entwickelt und nenne dieses Nischenportal. Das ist im Grunde eine Mischung aus einem WordPress-Blog und kleinen Nischenseiten. Wenn Du so willst. Der Unterschied hier ist. Dass alles auf einer einzigen Domain läuft.

Dein Vorteil liegt hier, Du kannst superschnell extrem gute Rankings aufbauen. Wenn Du Dich an die einzelnen Schritte und an die richtige Reihenfolge der Schritte, hältst.

Darüber hinaus deckst Du mit einem Nischenportal nicht nur eine einzige Nische ab, sondern so viele wie Du möchtest. Du kannst dieses immer weiter auf- und ausbauen.

Somit besitzt Du ein stetig wachsendes Online Business. Darüberhinaus liebt Google Websites die wachsen. Auf denen ständig neue Inhalte aufgebaut werden. Immer aktuelle Themen präsentiert werden. Das verschafft Dir über Google einen riesigen Vorteil. Traffic ohne Ende. Traffic ist die Hauptlebensader für jedes bestehende Online Business. Bei jedem Online Business solltest Du von Anfang an, Deinen Fokus auf Traffic legen.

Online Business Weg Nr.6: „Werde zum Influencer“

Nun, Du hast bestimmt schon von den sozialen Netzwerk Instagram gehört. Oder bist vielleicht sogar schon darauf angemeldet. Falls Du Instagram schon kennst, weißt Du, dass es sich hier um eine Plattform handelt auf der Du Fotos oder auch Videos hochladen und teilen kannst. Deine Follower können nun Deine Fotos oder Videos mit Herzen versehen und so zeigen, dass Ihnen Dein Foto gefällt.

Die meisten nutzen Instagram einfach nur so zum Spaß und halten sich hier eher privat auf. Du kannst jedoch hier auch ein Business aufbauen, indem Du eher strategisch an die Sache herangehst. Wenn Du Dir hier eine große Fan Gemeinde in Form von Followern aufbaust. Dann wirst Du früher oder später auch für Unternehmen interessant. Hängt aber auch von Deinen Followern ab.

Ab einer Größenordnung von ca. 5.000 Followern kannst Du Dich schon zu den sogenannten Influencern zählen. In etwa bei dieser Größenordnung kommen mit etwas Glück Unternehmen auf Dich zu und bitten Dich um eine Kooperation. Zu Beginn läuft das meistens so, dass Du Werbung auf deinem Kanal für ein Produkt XY in Form von Fotos oder Videos machst. Du bekommst das Produkt dafür umsonst von dem Unternehmen.

Je größer aber Deine Follower Anzahl jetzt wächst. Umso eher bekommst Du jetzt nicht mehr nur das Produkt umsonst, sondern Du kannst Dich dafür auch bezahlen lassen. Je mehr Follower, je mehr Geld bekommst Du auch bezahlt.

Es ist jedoch auch mit Vorsicht zu genießen. Wenn Du hier übertreibst, dann verschwinden Deine Follower auch ganz schnell wieder.

Nachteil: Der Nachteil liegt hier glasklar auf der Hand. Ich möchte es mal so ausdrücken. Als hübsch anzusehendes und vielleicht noch etwas sexy erscheinendes junges Girl, hast Du es hier recht einfach. Der Durchschnittsmensch so wie ich, kann hier nicht viel reißen.

Online Business Weg Nr.7: „Als Freelancer die Kosten decken“

Gerade wenn Du noch ganz am Anfang stehst, ist es meistens auch nicht so ganz einfach. Hier bietet es sich an, als Freelancer kleinere Aufträge anzunehmen. So kommt wenigstens etwas in die Kasse. Freelancer Tätigkeiten sind oftmals kleinere Online Jobs. Wie beispielsweise Design Aufträge oder Übersetzungen. Manchmal auch eine Website einrichten oder ähnliches.

Zugegeben große Sprünge kann man damit nicht machen. Jedoch bekommt man solche Aufträge recht einfach über Plattformen wie:

Ich habe mir am Anfang meines Online Business auf diesem Weg die Tools die ich brauchte, auf diesem Weg finanziert. Praktisch dabei ist, dass Du so auch noch immer ein bisschen etwas dazu lernst. So viele Einsteiger kaufen sich Online Kurse von Ihren Ersparnissen. Irgendwann sind dann alle Ersparnisse aufgebraucht und man beginnt sogar noch Schulden zu machen. Das kannst Du Dir ersparen, indem Du Deine Online Kurse oder auch Tools zu Beginn als Freelancer erarbeitest.

So kannst Du ohne Deine Ersparnisse aufzubrauchen ein eigenes Online Business aufbauen.

Nachteil: Ich möchte es mal so ausdrücken. Die Summen die Du als Freelancer über die erwähnten Plattformen verdienen kannst. Halten Dich nicht wirklich am Leben. Jedoch zu Beginn, das ein oder andere Tool oder Online Kurs darüber zu finanzieren. Dafür reicht es aus.

Online Business Weg Nr.8: „Baue Dir einen YouTube Kanal auf“

YouTube Kanal aufbauen Ganz ähnlich wie auf Instagram, kannst Du auch auf YouTube ein Influencer werden. Der Vorteil bei YouTube ist, dass Du hier nicht unbedingt selbst vor die Kamera treten musst. Man spricht bei YouTube auch von einem sogenannten YouTube Kanal. Ich bin mir sicher, Du kennst sicher bereits den Ein oder Anderen YouTube Kanal.

Mit einem YouTube Kanal kannst Du auf zwei Wegen Geld verdienen. Der eine ist ganz ähnlich wie auch schon auf Instagram. Je mehr Abonnenten Du aufbaust, je interessanter wirst Du auch für Firmen, die thematisch zu Deinem Kanal passen und hier eventuell mit Dir kooperieren wollen.

Es geht also ganz genauso wie bei Instagram auch um Reichweite. Mit Sponsoring und Produktplatzierungen kannst Du hier recht viel Geld verdienen. Und Dir ein echtes Online Business aufbauen. Der Vorteil ist, dass Du eben nicht unbedingt Dein Gesicht zeigen musst. Du kannst beispielsweise Tutorials oder Lehrvideos oder sowas in der Richtung machen. Oder auch etwas Witziges. Katzen oder Hundevideos laufen sehr gut.

Der zweite Weg auf dem Du Geld verdienen kannst auf YouTube ist Werbung die YouTube selbst organisiert. Wenn Deine Videos oft angeschaut werden. Und Du große Besucherzahlen auf Deinem YouTube Kanal aufgebaut hast. Dann blendet YouTube in Deinen Videos Werbung ein. Dafür wirst Du von YouTube pro View bezahlt. Bei vielen Besuchern kommt da schon ein ganz gutes Sümmchen zusammen.

Vorteil: Im Vergleich zu Instagram musst Du nicht selbst vor die Kamera treten. Und wenn es läuft, dann läuft es meistens richtig gut.

Nachteil: Wenn Du so möchtest. Du brauchst sehr viele Videos und brauchst entsprechend viel Ausdauer. Um Dir hier ein echtes Online Business aufzubauen.

Online Business Weg Nr.9: „Werde Amazon Händler (FBA)“

Du kannst auch Deine eigenen Produkte über Amazon vertreiben. Das läuft dann über Amazon FBA (Fullfillment by Amazon). Amazon übernimmt hier auch gleich die gesamte Abwicklung für Dich. Angefangen von der Lagerung und der Logistik, bis hin zum Verkauf und den Versand Deiner Produkte.

Produkte bekommst Du hier beispielsweise über die Plattform Alibaba. Dort findest Du Hersteller aus aller Welt. Die Dir gern alles herstellen. Für jedes Produkt kannst Du hier fündig werden. Ob Kugelschreiber, Zelte oder auch Kleidung. Ja selbst Spielzeug in aller Form. Du suchst Dir somit ein Produkt, gehst zu Alibaba und suchst Dir dort einen Hersteller. Bestellst zuerst ein Muster. Wenn Dir das Muster gefällt, kannst Du eine entsprechende Menge ordern.

Die Ware kannst Du gleich zu Deinem Amazon Lager versenden lassen. So dass Du hier im Grunde keinerlei Arbeit damit hast. Kauft nun jemand Dein Produkt über Amazon, so versendet Amazon dieses an den Käufer und wickelt auch gleich noch die Bezahlung für Dich ab. Natürlich verdient Amazon daran. Das dürfte klar sein.

Nachteil: Du musst über Alibaba immer auch eine große Menge der Produkte einkaufen. Ein weiterer Nachteil ist, dass der Vertrieb hier nicht von alleine läuft. Du musst entsprechend Marketing machen und den Amazon Algorithmus sehr gut kennen. Sonst werden Deine Produkte reine Ladenhüter. So einfach wie oft im Internet zu lesen ist, so einfach ist es nicht. Du hast ein sehr großes Risiko auf Deiner Ware sitzen zu bleiben. Und musst mit großen Investitionen in Vorleistung gehen. Mein Urteil lautet hier ganz klar. Finger weg davon.

Online Business Weg Nr.10: „Werde Google PPC Spezialist“

Google PPC Spezialist Du weißt sicherlich, dass nahezu jede Plattform im Internet von Werbeeinnahmen lebt. Google, Facebook, YouTube, Instagram, Twitter, Pinterest, LinkedIn, Xing und einige mehr leben ausschließlich von Werbeeinnahmen. Für den User sind diese Plattformen, bis auf wenige Ausnahmen kostenlos.

Du kannst nun natürlich entsprechend auch Werbung auf den Plattformen für ein Produkt Deiner Wahl schalten. Musst jedoch einiges dabei beachten. In der Regel möchten die Plattformen keine Affiliate-Links in der Werbung. Das hat auch seinen Grund, doch dazu später mehr.

Du erstellst jetzt eine eigene sogenannte Landing-Page. Auf dieser kannst Du  nun das Produkt entsprechend präsentieren. Am besten integrierst Du auf der Landing-Page auch ein Registrierungsformular. So dass der Besucher hier seine eMail-Adresse hinterlassen kann.

Wenn Deine Provision die Du bei einem Verkauf erhältst, jetzt größer als Deine anfallenden Werbekosten ist. Dann arbeitest Du hiermit auch mit Profit.

Vorteil: Hast Du ein Produkt, eine Landing-Page und auch ein entsprechendes eMail-Marketing aufgebaut. Was wirklich funktioniert. Dann hast Du eine sehr gute Einkommensquelle, die Du sogar noch entsprechend skalieren kannst.

Nachteil: Die aller wenigsten, selbst Profis, arbeiten auf diesem Weg wirklich profitabel. Es braucht sehr lange, bis Du ein Produkt und auch einen Weg gefunden hast, der Dir Profite einbringt. Und noch viel schwieriger ist es, hier profitabel zu bleiben. Du brauchst enorm viel Wissen. Für Einsteiger ist dieser Weg nicht ratsam. Auch wenn es sich so schön einfach anhört.

Online Business Weg Nr.11: „Gründe eine Facebook Werbe-Agentur“

Facebook Werbeagentur Gründe eine Facebook Werbe Agentur. Dieses Geschäftsmodell ist im Moment sagen wir mal recht populär. Es wird ein regelrechter Hype darum aufgebaut.

Du kannst dieses Geschäftsmodell so wie ich bereits schon für Google beschrieben habe aufbauen. Doch hast Du auch hier mit den gleichen Schwierigkeiten zu kämpfen. Auf Facebook besteht jedoch noch eine weitere Möglichkeit. Du kannst die Verwaltung der Facebook Werbung für andere übernehmen. Diese müssen Dir dafür dann vollen Zugriff auf Ihren Facebook Werbemanager erlauben. Und Du kannst dann entsprechend für deinen Kunden die Werbung schalten und überwachen. Das kann ein sehr lukratives Online Business sein. Jedoch musst Du hierfür auch Experte in Sachen Facebook Werbung sein.

Nachteil: Oft wird dieses Geschäftsmodell als besonders lukrativ und einfach dargestellt. Das ist es jedoch ganz und gar nicht. Zum einen solltest Du, ein echter Marketing Profi sein. Du solltest wissen, wie Werbung gestaltet wird und Werbetexte formuliert werden. Sonst verbrennst Du lediglich das Geld Deiner Kunden. Zum anderen solltest Du Dich mehr als gut im Facebook Werbemanager auskennen. Du solltest auch wissen wie Facebook Werbung funktioniert. Wie die User auf Facebook ticken, damit Du hier auch profitabel sein kannst.

Fazit: Sehr schwierig und für Einsteiger definitiv ungeeignet.

Wie kannst Du mit einem eigenen Online Business erfolgreich werden?

In aller erster Linie, brauchst Du eine klare Vision. Eine klare Vorstellung von dem was Du machen möchtest. Wie Du Dein Geld online verdienen möchtest. Und wie auch Dein Arbeitsalltag aussehen soll. Darüber sind sich die wenigsten Einsteiger wirklich klar. Sie sehen immer nur die großen Zahlen die angeblich verdient werden können. Und haben schon die Dollar Zeichen in den Augen. Ergebnis ist: Sie rennen jedem Hype hinterher. Kaufen einen Kurs nach dem anderen. Und machen nichts wirklich richtig. Sie bleiben kurz dran und geben ganz schnell wieder auf. So funktioniert das nicht.

So funktioniert es in keinem Business und schon gar nicht in einem Online Business.

Ich möchte ehrlich zu Dir sein. Auch ich habe am Anfang diesen einen Fehler gemacht. Und bin damit einfach nicht vorwärts gekommen. Bis ich eines Tages entschieden habe. Mich aus allen Newslettern auszutragen. Ich habe mich entschieden eine Nischenseite aufzubauen. Und wollte von nichts mehr abgelenkt werden. Ich habe mir ein Produkt gesucht. In meinem Fall war das der Schnellkochtopf. Und habe dafür eine Nischenseite aufgesetzt.

Während ich an dieser Webseite gearbeitet habe, habe ich mich um Themen wie den Traffic Aufbau und Webseiten-Optimierung, sowie SEO Maßnahmen informiert. Ich habe dazu tausende Webseiten besucht und auch gelesen. Ein Buch nach dem anderen verschlungen. Bis ich die ersten Provisionen durch Verkäufe von Amazon erhalten habe.

Im Anschluss habe ich die Seite soweit aufgebaut, bis ich 2.789€ in einem Monat damit verdient habe. Jetzt hatte ich ein monatliches Auskommen. Und erst jetzt habe ich eine weitere Webseite für Druckluft-Kompressoren aufgebaut. Als auch diese soweit war und mir Einnahmen brachte. Habe ich damit begonnen Texte schreiben zu lassen. Backlinks aufbauen zu lassen und habe mir einiges an Arbeit einfach eingekauft.

Ich hatte meinen Weg gefunden!

Aus mehr als 20 Jahren Berufserfahrung. Bin ich zu dem Schluss gekommen. Dass nur ein eigener WordPress Blog Dich zu Deinem Erfolg bringen kann. Idealerweise, ist dieser Blog mit einem oder besser noch mehreren Shops verbunden.

Es gibt keine Abkürzung. So leid es mir für Dich tut. Falls Du bis hier hin gelesen hast.

Darum möchte ich Dir hier die 8 Schritte zum erfolgreichen Online Business etwas genauer erklären.

Doch bevor wir jetzt mit den folgenden 8 Schritten beginnen möchte ich meine Meinung, warum Du mit einem WordPress-Blog Dein Online Business starten solltest. Noch mit ein paar Worten etwas untermauern. Mit einem WordPress-Blog kannst Du im Grunde heute noch beginnen. Er ist schnell und einfach eingerichtet. Dazu kommt, hast Du Dir einmal die Arbeit gemacht. Traffic aufzubauen. Ist und bleibt ein Blog auch immer nachhaltig.

Ich habe bereits vor 20 Jahren meine erste Webseite aufgesetzt. Ehrlich gesagt, weiß ich nicht mehr ganz genau, wann ich daraus einen WordPress Blog gemacht habe. Was ich aber noch weiß. Ist, dass ich an dieser Webseite seit ca. 8 Jahren keinen einzigen Buchstaben mehr verändert oder neu dazu geschrieben habe. Die Webseite bringt mir heute noch ca. 450€ jeden Monat. Seit mehr als 8 Jahren fahre ich mit dem Geld nun einmal im Jahr in den Urlaub. Und mache dafür rein gar nichts.

Das nenne ich Nachhaltig.

Alle anderen Online Business die ich Dir ober beschrieben habe. Brauchen Deine tägliche Aufmerksamkeit und Kontrolle. Facebook Anzeigen beispielsweise musst Du jeden Tag überwachen. Weil hier jederzeit die Einnahmen ausfallen können. Facebook hingegen schaltet Deine Anzeigen und verschlingt Dein Geld weiter. Verpasst Du diesen Zeitpunkt, ist Dein Konto im Nu leer gefegt. Das darf einfach nicht passieren. Andere Geschäftsmodelle brauchen Deine aktive Kundenakquise. Bemühst Du Dich nicht aktiv um Kunden. Verdienst Du auch nichts mehr.

Ein WordPress Blog ist hier die einzige Alternative. Noch dazuhin fallen kaum Kosten an. Und Du hast, wenn Du einmal Traffic hast. Alle Geschäftsmodelle darauf verwirklichen. Du kannst vollautomatisiert Kunden für eine Dienstleistung generieren. Du kannst Deinen eigenen Online Kurs darauf bewerben und vollautomatisiert verkaufen. Und hast unzählige weitere Möglichkeiten damit Geld zu verdienen. Er benötigt keine tägliche Pflege. Du arbeitest einfach dann, wenn Du arbeiten möchtest. Und bist Du mal im Urlaub so läuft einfach alles weiter. Ganz genauso wenn Du ins Bett gehst. Dem Blog ist das egal. Er läuft…

In 8 Schritten zu Deinem eigenen Online Business

In 8 Schritten zu Deinem eigenen Online Business

  1. Finde Deine Berufung
  2. Entdecke Deine Zielgruppe
  3. Wähle Deinen Namen
  4. Wähle Dein Design
  5. Erstelle Deinen Online Business WordPress Blog
  6. Erstelle Dein Projekt, Prozess und Workflow
  7. Kreiere Dein Image
  8. Feiere Dich selbst

1. Finde Deine Berufung

Ich habe diesen Punkt so genannt, weil er in der Regel immer zuerst genannt wird. Wenn man sich die Erklärungen im Internet so anschaut.

Ich gehe jedoch an die Sache etwas anders ran. Denn die Frage die sich stellt ist doch. Was ist monetarisierbar? Also, womit lässt sich Geld verdienen? Die Frage der Berufung stelle ich mir ein bisschen anders. Da ist weniger das Thema entscheidend. Sondern viel mehr was für ein Typ Mensch bist Du? Bringst Du anderen gerne etwas bei? So wie ich beispielsweise. Oder bist Du eher der Verkäufer Typ? Was mir eher wenig Spaß bereitet. Informierst Du Dich gerne, lernst Du gern dazu? Oder hältst Du eher an bereits bestehendem fest? Und bist der Meinung. Das war schon immer so und machen wir weiterhin so.

Mach Dir darüber ein paar Gedanken.

Wenn Du derjenige bist, der gerne anderen etwas beibringt. Dann ist es auch das Richtige für Dich. Dir darüber Gedanken zu machen einen eigenen Online Kurs zu erstellen und diesen dann auch zu verkaufen.

Lass das Ganze erst etwas sacken. Schreib Dir Deine Gedanken darüber auf und lass es in Dir wachsen. Übrigends das klappt sehr gut, wenn Du mit deinem Blog einfach mal loslegst. Mir kommen beim Schreiben immer die besten Gedanken. Die schreibe ich mir gleich auf. Und hol sie später wieder vor. So habe ich immer viel mehr Ideen welche Projekte ich gern machen würde. Als ich überhaupt umsetzen kann.

2. Entdecke Deine Zielgruppe

Hier machen die meisten Einsteiger den Fehler. Indem sie diesen Punkt erst mal außer acht lassen. Dabei ist genau der so unheimlich wichtig. Du musst Dir im Vorfeld darüber Gedanken machen. Du musst wissen, ob Menschen für Deine Lösung bereit sind auch etwas auszugeben.

Wenn nicht, kannst Du damit auch kein Geld verdienen.

Dann ist auch noch wichtig zu wissen, wie viele Leute sind denn bereit für Deine Lösung auch etwas zu bezahlen. Wenn hier zu wenig Nachfrage besteht. Ist es auch nicht sinnvoll. Dann solltest Du auch wissen, welche Art von Menschen sich für Deine Lösung interessieren. Sind es eher Anwälte oder ist es eher der einfache Arbeiter. Wenn Du auf Deine Zielgruppe nicht so zugehst. Wie die es sich wünschen, wirst Du es auch schwer haben, Deine Lösung an den Mann oder die Frau zu bringen. Du musst schon die gleiche Sprache wie Deine Zielgruppe sprechen.

Du siehst es ist sehr wichtig, dass Du Dir über Deine Zielgruppe nicht nur Gedanken machst. Sondern Du solltest diese auch gut analysieren und kennen lernen. Das kannst Du wunderbar in Facebook Gruppen zu Deinem Thema machen.

3. Wähle Deinen Namen

Einen guten Namen zu finden ist gar nicht so einfach. Denn Du musst Dich für lange Zeit festlegen. Auch wenn es nicht so einfach ist. So finde ich macht mir diese Aufgabe doch irgendwie richtig Spaß. Denn wenn ich mir schon Gedanken um einen Namen machen muss. So ist mein Projekt doch schon recht weit gewachsen.

Viele Entscheidungen sind bereits getroffen.

Und auf eine wundersame Weise empfinde ich die Namesuche, als eine Art Gründung.

Deinen Online Business Namen verwendest Du im besten Fall auch als Domain. Diesen solltest Du nicht mehr ändern. Denn Google sieht dies gar nicht gern. Google mag alte URLs. Und Google mag es gar nicht, wenn sich eine URL ändert.

Worauf musst Du achten, wenn Du Deinen Namen festlegst?

  1. Überprüfe auf jeden Fall, ob der Name nicht schon geschützt ist. Sollte dies der Fall sein, darfst Du diesen Namen nicht verwenden. Das gibt eine Menge Ärger.
  2. Falls Du die Möglichkeit, Dein Projekt zu verkaufen, Dir offen lassen möchtest. Dann verwende auf keinen Fall Deinen eigenen Namen.
  3. Dein Name sollte aussagekräftig sein. Im besten Fall Dein Hauptkeyword beinhalten.
  4. Er sollte auch nicht zu lang sein.
  5. Wenn sich der Name gut einprägt, dann ist das super.

Es gibt auch sogenannte Namensgeneratoren. Dabei handelt es sich um Online-Tools. Die Du gut verwenden kannst um Vorschläge zu generieren.

  • Nameboy
  • Panabee

Wenn Du eine Auswahl an Namen zusammengestellt hast. Dann solltest Du natürlich noch überprüfen ob die Domain noch verfügbar ist. Auch dies kannst Du mit einem Online Tool ganz leicht checken.

  • Domain-Check

Erfüllt Dein von Dir gewählter Name alle Kriterien. Dann herzlichen Glückwunsch, würde ich sagen. Jetzt kann es wirklich losgehen. Du hast ein Thema. Du hast auch geprüft ob sich Umsatz machen lässt und ausreichend Nachfrage besteht.

Jetzt hast Du bereits einen Namen. So steht eigentlich nichts mehr im Weg. Wenn Du nun noch für Dein Online Business brennst. Sind dies die besten Voraussetzungen um durch zu starten. Somit kann ich nur sagen: Los geht’s!

4. Wähle Dein Design

Das Design ist wichtig und unwichtig zugleich. Hier wird ganz oft gestritten. Manche empfinden das Design als das wichtigste überhaupt. Andere wiederum behaupten, dass es keine Rolle spielt. Ich denke es ist irgendwie etwas dazwischen.

Natürlich muss das Design Deiner Webseite ansprechend sein. Auch solltest Du ein Logo haben. Eines welches auch einen Wiedererkennungswert hat. Genial ist beispielsweise das Amazon Logo. Man sieht es und erkennt es sofort.

Du musst nicht gleich perfekt sein

Mein Rat ist es gerade zu Beginn Deines Online Business. Verschwende nicht zu viel Zeit für Dein Design. Gerade am Anfang ist es noch überhaupt nicht wichtig. Du hast noch keine Webseitenbesucher. Viel wichtiger ist es zunächst mal etwas Traffic aufzubauen. Erste Kunden zu bekommen. hast Du erste Kunden gewonnen. Dann ist es super Deine ersten Kunden beim Design mit einzubeziehen. Frag Deine Kunden. Mach eine Umfrage daraus. Kunden lieben es, mit einbezogen zu werden. Dann haben sie das Gefühl eine besondere Position zu haben. Als Kunde wichtig zu sein. Und Du bekommst eine ehrliche Kundenmeinung. Ja vielleicht sogar weitere Vorschläge.

Ich persönlich habe damit sehr gute Erfahrung gemacht. Aus den Kunden die am Design mit entwickelt haben, sind in der Regel oft auch Stammkunden geworden.

Mein Rat an Dich wäre. Baue Deine Webseite schön und übersichtlich auf. Gestalte sie auch ansprechend. Aber mach Dir zum Design, Deinem Logo. Zu Beginn nicht zu viele Gedanken. Das kannst Du später immer noch. Versuche hierbei Zeit zu sparen und Dich erst später festzulegen. Ich bekomme immer wieder mit. Wie sich der Ein oder Andere beim Design regelrecht verkünstelt und hierfür Tage, Wochen, ja sogar Monate am Design feilt und feilt. Und komischerweise schläft dann das ganze Projekt einfach ein. Das sollte Dir nicht passieren. Hübsch ist gut genug für den Anfang. Perfekt sein zu wollen ist ein Online Business Killer.

5. Erstelle Deinen Online Business WordPress Blog

Einen WordPress Blog für sein Online Business zu erstellen ist heute kein „Soll“ mehr. Es ist auch kein „Kann“ mehr. NEIN ES IST EIN „MUSS“.

Das sage ich jetzt nicht einfach nur so, weil ich diese Meinung vertrete und glaube, dass es so sei. Ich möchte Dich damit auch nicht ärgern. Es ist einfach eine Tatsache. Und gerade weil es eben so ist, habe ich auch die 90-TAGE-Challenge entwickelt.

Das wirklich aller beste, was Du heute für Dich tun kannst. Ist es eine Kombination aus WordPress Blog und Shop oder gar mehrere Shops für Dich aufzubauen. Zum einen generierst Du damit Traffic. Zum anderen zeigst Du Persönlichkeit. Ohne Traffic läuft zwar nichts, ohne Persönlichkeit aber auch nicht. Beide Faktoren sind die Grundlage für Dein Online Business. Du kannst es Vergleichen mit dem Fundament beim Hausbau. Wenn Du ein Haus auf Sand baust und kein Fundament anlegst. Wird das Haus noch vor der Fertigstellung in sich zusammenbrechen.

Schreibe regelmäßig auf Deinem Blog und gib nicht auf!

Wie Du einen WordPress Blog für Dein Online Business professionell aufbaust. Erfährst Du hier auf der Webseite unter: WordPress Blog aufbauen.

Ich kann es nicht oft genug wiederholen, wie wichtig Dein WordPress Blog für Dein Online Business ist. Es ist auch unglaublich wichtig hier regelmäßig neuen Content zu veröffentlichen. Und noch viel wichtiger ist, gib niemals auf. Jeder bekannte und erfolgreiche Online Marketer führt einen Blog. Wirklich jeder.

6. Erstelle Dein Projekt, Prozess und Workflow

Es dürfte natürlich außer Frage stehen, dass Du alle notwendigen Unterlagen erstellst. Wenn Du ein eigenes Projekt (Online Kurs) auf die Beine stellen möchtest. Hierfür ist eine sorgfältige Planung unumgänglich. Ich spreche diesen Punkt so deutlich an, weil an der mangelnden oder fehlenden Planung so viele Projekte scheitern.

Der ERFOLGREICHE plant um nicht zu scheitern.
Der ERFOLGLOSE scheitert, weil er nicht plant.

Erstelle somit:

  • Checklisten (für Dinge die Du noch abarbeiten musst) (aber auch für Deine Kunden)
  • eMail Vorlagen
  • Falls Du es benötigst Rechnungsvorlagen
  • usw. …

Alles was Dir das Leben erleichtert und auch Deinen Kunden das Leben erleichtert.

Auch Deine Planung wird in der 90-TAGE-Challenge berücksichtigt. Dafür habe ich einen ganzen Bereich eingerichtet. Der Online Business Manager. Hier zeige ich Dir Schritt für Schritt wie Du eine professionelle Planung aufstellst. Welche Dir wirklich das Leben erleichtert. Du erstellst Dir selbst eine Planung und brauchst dann nur noch die einzelnen Punkte abarbeiten. Hast Du Dich an ein richtig durchstrukturiertes Arbeiten erst mal gewöhnt. Wirst Du nie wieder anders arbeiten wollen. Denn Deine Arbeit wird für Dich auf einmal stressfrei. Und genau das werden Deine Kunden später an Dir spüren. Sie werden es sogar lieben.

7. Kreiere Dein Image

Einer der wichtigsten Merkmale für dein Online Business ist: Sei und bleibe authentisch. Versuche nie etwas zu sein was Du nicht bist.

Baue Dir für Dein Online Business ein positive Image auf. Unterstreiche dabei die Merkmale die Dich von deiner Konkurrenz unterscheiden. Erkläre was Du wie besser machst und auch warum.

Folgende Schritte können Dir dabei helfen, Dich als Marke zu erkennen und zu präsentieren:

  • Je mehr Deine Kunden von Dir erfahren, sehen und nachempfinden können, umso besser. Zeige Deine Persönlichkeit und beziehe auch mal Stellung zu einem Thema. Je besser Dir das gelingt, umso mehr Vertrauen baust Du Dir bei Deinen Kunden auch auf. Vertrauen ist wichtig. Interessenten kaufen nur, wenn sie Dir vertrauen können. Vertrauen macht somit aus Interessenten Kunden.
  • Überlege Dir ganz genau, wie Du Deine Zielgruppe ansprechen möchtest. Wählst Du, das DU. Ist es gleich etwas persönlicher, freundschaftlicher und näher. Es ist fast so, als würde man sich schon lange kennen. Das ist jedoch nicht in jeder Branche angebracht. Du musst hier für Dich entscheiden, wie es für Dich und Deine Zielgruppe besser ist.

Schaffe Emotionen. Erzähle auch mal von Dir und Deinen Erfahrungen in Deinen Artikeln auf Deinem Blog. Man spricht hier auch vom Storytelling. Wenn es in Deinem Artikel um klare und nüchterne Daten geht. Dann lockere solche Themen immer auch mal etwas auf. Du kannst auch mal was lustiges einbinden. Es muss nicht immer von Dir ganz persönlich sein. Doch in einem Punkt kannst Du Dir sicher sein. Deine Interessenten wollen Dich kennen lernen. Sie wollen dazu gehören können. Haben sie das Gefühl dazu zu gehören, wenn sie kaufen. Dann werden aus Interessente Kunden.

8. Feiere Dich selbst

Wenn Du es bis hier hin geschafft hast. Dann bist Du bereits weiter gekommen als 90% aller die es versuchen. Es braucht schon jede Menge Ausdauer, Durchhaltevermögen und Wille zum Erfolg. Es bis hier hin zu schaffen. Du bist zwar noch nicht am Ziel. Trotzdem darfst Du und solltest Du Dich jetzt auch mal feiern. Bis hier hin gekommen zu sein. Das ist ein riesiger Teilerfolg. Der will und muss gefeiert werden.

Es ist wichtig, dass Du Dich auch mal belohnst. Schließlich hast Du wirklich hart gearbeitet um bis hier hin zu kommen.

Baue nun Deinen Erfolg Schritt für Schritt weiter aus.

Ich bin mir so sicher, dass es Dir einen Heidenspaß macht. Wenn Du beginnst Deine ersten Verkäufe zu erzielen. Dann willst Du mehr.

Ich erinnere mich noch, als wäre es erst gestern gewesen. Wie ich meine erste Provision erhalten habe. Das werde ich nie vergessen. Selbst nach so vielen Jahren, freue ich mich heute noch, wenn ich mir meine Tagesverdienste anschaue. Das mache ich zwar nicht mehr jeden Tag. Aber immer noch oft.

Nachdem Du Dich nun gefeiert hast, schauen wir uns noch an. Welche Fehler Du in Zukunft vermeiden solltest. Damit Dein Online Business für Dich nicht zum Alptraum wird. Es soll Dir Freude machen. Über möglichst viele Jahre.

Online Business Killer

Vermeide zukünftige Online Business Killer

Nun bist Du soweit, dass Dein Online Business aufgebaut ist. Du hast im Grunde genommen alle Schritte abgearbeitet. Jetzt möchtest Du natürlich auch Dein Online Business skalieren und weiter ausbauen. Du möchtest mehr verdienen, mehr Kunden aufbauen. Das ganz natürlich. Das liegt in der Natur eines Online Unternehmers.

Da warten natürlich auch so einige Fallen auf Dich. Fallen die Du vermeiden kannst und solltest. Ein paar davon, möchte ich Dir jetzt noch mit auf den Weg geben.

  1. Setz nicht alles auf eine Karte
  2. Verzettel Dich nicht
  3. Falscher Perfektionismus
  4. Ineffektivität
  5. Prinzipienlosigkeit
  6. Investitionen und keine Ausgaben
  7. Mangelnde Planung und fehlende Routinen
  8. Geld verdirbt den Charakter

1. Setz nicht alles auf eine Karte

Wer nichts riskiert, gewinnt nichts. Diesen Satz hast Du sicher schon gehört. Sorry aber das ist ein so abgedroschenes Gelaber, dass mit schon schlecht wird.

Sicher musst Du aus Deiner Komfortzone heraus. Da stimme ich jedem zu. Doch unterschätze niemals das Risiko, dass in jedem Business nun mal vorhanden ist. Wer Dir also mit dem Satz kommt, will nie und nimmer Dein bestes. Er will immer nur Dein Geld. Gerade im Online Marketing und im Network Marketing gibt es Haie wie Sand am Meer. Und diejenigen die mit dem Argument: Wer nichts riskiert… um die Ecke kommen. Das sind die weißen Haie.

Was würdest Du tun, wenn Du im Meer einem solchen begegnen würdest? Ich gehe mal davon aus, Du würdest das Weite suchen. Mach das auch hier. Das ist nicht nur ein gut gemeinter Rat von mir. Dass ist schon eine Lebensphilosophie von mir. Es ist immer so. Geld zieht solche Leute die Dich übers Ohr hauen wollen geradezu magisch an. Je mehr Geld Du hast, je mehr weiße Haien werden Deinen Weg auch kreuzen.

Pass auf Dich auf. Deine Emotionen versuchen immer auch einen leichten Weg zu suchen, um viel Geld mit wenig Aufwand zu erwirtschaften. Das kenne ich nur zu gut. Auch ich komme immer wieder in Versuchung.

Ich wiederhole mich nochmal, lass es. Wenn Dir gegenüber so argumentiert.

Risiko und Gewinnmöglichkeiten

Wenn Dir jemand begegnet, der Dir ungefragt Risiko und Gewinnmöglichkeiten bei einem Geschäft. Sauber und ordentlich aufgelistet vorlegt. Dann kannst Du gern auch mal einen Blick darauf werfen. Ich habe 10 Jahre gebraucht, um das zu begreifen. Wichtig dabei ist, dass Dir diese Kalkulation ungefragt vorgelegt wird. Wenn Du nachfragen musst, wirst Du 100% belogen. Das ist eine der wichtigsten Erkenntnisse in meinem gesamten Berufsleben.

Ich habe mir unzählige Projekte angeschaut. Und bin zu einem Ergebnis gekommen.

Als ich in die Situation gekommen bin Geld anlegen zu können, habe ich mir die Projekte angeschaut. Die mich interessierten. Und mir ist dabei etwas aufgefallen. Keines dieser Projekte konnte mit meinem eigenen Online Business mithalten. Keine Immobilien, keine Aktien, schon gar kein Network Marketing.

Wenn Du das einmal verstanden und verinnerlicht hast. Dass keine Investition mit einem Online Business mithalten kann. Dann wirst Du Deine Energie und auch dein Geld lieber in dein Online Business stecken wollen.

Solltest Du somit Geld übrig haben. Investiere in Dich selbst. In Dein Online Marketing Wissen. Oder kaufe es Dir für Dein Projekt ein. Du kannst Dir auch ganze Webprojekte bauen lassen. Delegiere die notwendigen Aufgaben. Und automatisiere die Prozess in Deinem eigenen Online Projekt.

Was tun, wenn Du das Risiko liebst?

Es gibt Menschen die sind bisschen wie Spieler und brauchen ein kleines bisschen das Risiko. Solltest Du zu diesen Menschen gehören. Dann empfehle ich Dir eine Formel. Die Risiko-Alters-Formel. Wenn Du Dich daran hältst. Wirst Du Deinen Erfolg nicht gefährden und hast dennoch etwas Risiko.

100 – Dein Alter = X% Deines Vermögens

Sagen wir mal Du hast 50.000€ übrig und bist 35 Jahre alt. Das sind somit 100 minus 35 Jahre, macht 65%. 65% Deines Vermögens von 50.000€ macht somit 32.500€. das ist immer noch ein riesen Batzen Geld. Je älter Du nun wirst, umso weniger solltest Du riskieren. Ich persönlich würde jedoch nicht so viel riskieren. Maximal die Hälfte, wenn ich ehrlich bin.

2. Verzettel Dich nicht

Gerade im Online Marketing gibt es unzählige und wunderschöne Projekte. Unendlich viele Möglichkeiten sich zu entfalten. Was natürlich gerade für Einsteiger, es sehr schwierig macht, sich auf eine einzige Sache zu konzentrieren. Gerade wenn Du noch ganz am Anfang stehst, ist es besonders wichtig, Dich auf ein einziges Projekt zu konzentrieren.

Viele stürzen sich gleich auf mehrere Projekte gleichzeitig. Und wollen, alles gleichzeitig umsetzen und aufbauen. Das Ergebnis ist eigentlich immer das Gleiche. Man kommt mit keinem Projekt wirklich voran. Dann kommt ein Moment der Schwäche. Sie geben auf, ohne auch nur mit einem Projekt erfolgreich geworden zu sein. Das ist oft jammerschade. Denn häufig handelt es sich hierbei sogar noch um Projekte, die wirklich auch große Chancen in sich bergen. Man war einfach nur nicht mit ausreichend Nachdruck dahinter. Und hat einfach nicht genügend Energie reingesteckt.

Konzentriere Dich, gerade wenn Du noch ganz am Anfang stehst. Auf nur ein einziges Projekt. Eine einzige Nischenseite oder ein einziges Nischenportal. Bis Du Dein Ziel damit erreicht hast. Wenn Du dann Dein Ziel erreicht hast, wirst Du schnell merken, dass ein Folgeprojekt viel schneller aufgesetzt ist. Dass Du Deine Ziele damit viel schneller erreichen kannst.

Ich selbst bin zwar schon recht gut fokussiert. Doch auch ich habe viele Jahre gebraucht. Mich nicht mehr verleiten zu lassen. Mich wirklich nur auf meinen nächsten Schritt zu konzentrieren. Ganz fokussiert meine Zwischenziele abzuarbeiten. Das hat lange Zeit gebraucht, bis ich soweit war. Und erst als es mir gelungen ist, habe ich auch meinen eigentlichen Durchbruch hinbekommen.

3. Falscher Perfektionismus

Ganz häufig unterhalte ich mich mit Menschen die der Meinung sind, Ihre Webseite wäre noch nicht schön genug. Häufig sind das Menschen die in kreativen Berufen arbeiten. Sie beschäftigen sich teilweise Monate lang mit kleinen bis kleinste Details. Um Ihre Webseite im Design zu perfektionieren. Dazu kommt noch, dass diese Menschen es in der Regel sogar wissen, dass sie perfektionistisch vorgehen. Und sind sogar noch stolz darauf.

Allerdings sind diese dann auch diejenigen die frustriert aufgeben. Weil sie einfach keine Einnahmen erzielen. Obwohl doch die Webseite so perfekt ist. Und Ihr Produkt sogar noch viel perfekter ist. Aber es kommt einfach kein Umsatz rein. Ja, sie haben auch ganz vergessen. Sich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Den Traffic. Kein Traffic auch kein Umsatz. Egal wie perfekt die Webseite und das Produkt aufgebaut ist.

Darum möchte ich Dir mit auf den Weg geben. Bringe Dein Projekt erst mal so schnell wir es Dir möglich ist ans Laufen. Kümmere Dich um Deinen Traffic. Optimiere Deine Seite und Dein Produkt erst dann, wenn Du Kunden hast. Beziehe Deine Kunden dann in die Optimierung mit ein. Du wirst Dich wundern was dann perfekt ist. Perfekt ist dann immer ganz anders, als Du gedacht hast.

Perfektionisten haben meistens noch ein riesen Ego. Und können nur sehr schwer über Ihren eigenen Schatten springen. Sie sehen dazuhin noch Ihre Ansicht als die Absolute an. Und sind selbst mit den eindeutigsten Statistiken kaum von Ihrer Meinung abzubringen. Darum arbeite ich mit Perfektionisten in der Regel nur sehr ungern. Perfektionisten machen jedoch Ihre Arbeit auch immer sehr gut. Manchmal ist perfekt auch gleich nicht perfekt.

Somit, kümmere Dich zuerst um Traffic und Umsatz. Perfektionieren kannst Du später immer noch.

4. Ineffektivität

Ich erwische mich ganz häufig dabei, dass ich ineffizient vorgehe. Weil ich oftmals einfach loslege. Ohne zu hinterfragen, welches der direkte und kürzeste Weg ans Ziel ist. Nun, es führen bekanntlich immer mehrere Wege nach Rom. Ich bin mir dessen selbst bewusst. Kann es jedoch schwer ablegen. Das führt dazu, dass ich manchmal länger brauche um ans Ziel zu gelangen. Jedoch möchte ich mich absolut nicht von meinem mir selbst gesteckten Ziel abbringen lassen.

Werder durch zählen von Digistore24 Einnahmen oder durch eMails lesen.

Dadurch arbeite ich zwar sehr fokussiert an meinen Projekten und Zielen. Doch kommt es vor, dass ich den ganzen Tag viel abgearbeitet habe und dennoch das Gefühl habe. Nicht so wirklich vorwärts gekommen zu sein. Meinem Ziel nicht wirklich näher gekommen zu sein. Das ist ein Zeichen für Ineffektivität.

Dem kannst Du mit „Eat the Frog“ Prinzip entgegenwirken. Arbeite am Anfang des Tages erst mal an Deinem Tagesziel. Und zwar so lange, bis Du es erreicht hast.

Mache nicht den Fehler, Dich in eMails oder Digistore24 Einnahmen zu verheddern. Denn dann ist schon wieder Mittag…

Setz Dich zuerst hin und arbeite an deinem Tagesziel. Erst wenn Du das erledigt hast. Erst dann kommt der ganze andere Kram des Tages. Bist Du da bei mir?

5. Prinzipienlosigkeit

Speziell Online Marketer sind oftmals stark geldorientiert. Da möchte ich mich auch erst gar  nicht rausnehmen.

Ich knüpfe meine Ziele oft an Umsätze und Gewinne.

Das bedeutet jedoch nicht, dass ich keine Prinzipien habe. Jeder sollte sich vom ersten Tag an auch Prinzipien setzten. Und zwar Prinzipien die er anschließend auch nicht mehr über Board wirft. Das Wort Korruption ist etwas. Was zuerst ganz klein beginnt und mit wachsendem Erfolg, sich schleichend in einen Charakter einbrennt.

Wenn Dein Bekanntheitsgrad wächst, wächst auch Dein Einfluss. Dies wollen andere Menschen oftmals für sich nutzen. Das ist zunächst auch gar nicht falsch. Ganz im Gegenteil, dadurch entstehen oftmals konstruktive Partnerschaften.

Wenn es aber dazu führt, dass Du für Geld Produkte anderer bewirbst oder ein Meinungsvideo erstellst. Obwohl sich Dir eigentlich die Haare sträuben, weil das Produkt nicht einer Überzeugung entspricht. Dann ist auch eine Grenze überschritten. Die nicht überschritten gehört.

Es sagt sich leicht: „Für Geld mache ich alles“. Doch lass es auf gar keinen Fall soweit kommen.

Aus diesem Grund sind Prinzipien super. Verankere Deine Prinzipien auch in Deinem Online Business. Und halte Dich immer daran. Mir wurden schon horrende Summen geboten, um eine bestimmte Meinung zu vertreten. Oder ich sollte Produkte empfehlen, bei denen mit schlecht wurde. Sicher ist das Geld dann eine Verlockung und vor allem schnell verdient. Du fühlst Dich auch nur einmal schlecht.

Zum anderen leidet jedoch Deine hart aufgebaute Reputation darunter. Du wirst langfristig wesentlich weniger treue Kunden oder Fans haben. Darum empfehle ich Dir. Setz Dir direkt zu Beginn Deine Prinzipien. Verankere diese in Deinem Online Business. Nutze dies dann, wenn Du mal eine harte Entscheidung treffen musst. Rationale Entscheidungen sind für den dauerhaften Erfolg gut. Jedoch Menschsein ist um so vieles wichtiger. Gerade in Zeiten wie heute.

6. Investitionen und keine Ausgaben

Gerade wenn Du ins Online Business einsteigen möchtest und noch ganz am Anfang stehst. Ist es besonders wichtig, den Unterschied zwischen Investitionen und Ausgaben zu kennen.

Eine Investition ist immer eine Ausgabe. Mit der Du im Nachhinein höhere Einnahmen erzielst, somit auch Vermögen aufbaust.

Bei Geldanlagen lässt sich das oftmals leicht ausrechnen, wie hoch Deine ROI (Return of Investment) ausfällt. Bei Büchern oder Wissensaufbau ist das viel schwieriger.

Eine reine Ausgabe, verringert Dein Vermögen. Ohne Dir einen ROI zu liefern. Das ist bei vielen die zu Geld kommen, ganz schnell der Fall. Man kauft sich dann teure Klamotten, macht teure Urlaubsreisen oder fährt ein großes Auto. Hat immer das neueste Smartphone, Tablet oder was auch immer.

Smartphones oder Tablets mag in einem Online Business noch wie eine Investition aussehen. Ist aber keine. Den dicken Max zu spielen, ist einer der häufigsten Online Business Killer. Ich habe vor Jahren zwei Menschen ausgebildet und sie beim Aufbau Ihres Online Business begleitet.

Beide kamen auch recht schnell auf einen riesigen Jahresumsatz. Sie hatten gute Ideen und haben sich auf das Wesentliche konzentriert. Das bescherte Ihnen ein rasantes Wachstum. Ich arbeite ganz gern mit Machern zusammen. Da kommt man vorwärts.

Heute sind beide jedoch Pleite. Der eine lebte ein super Leben. Mit großer Villa und Pool. Der Andere wollte einfach keine Steuern bezahlen und war der Meinung. Wenn ich alles ausgebe, brauche ich auch keine Steuern zahlen. Weil ich ja erst gar keinen Gewinn mache.

2020 schlug dann die Krise voll ein. Beide hatten keine Rücklagen gebildet. Nun sind beide wieder bei Null und fangen von ganz von Vorne an.

7. Mangelnde Planung und fehlende Routinen

Ich bin ganz ehrlich. Etwas was mir immer wieder den Boden unter den Füßen wegzieht, ist es vorhanden Routinen aufzugeben. Das fällt mir unendlich schwer.

Jedoch ist es wichtig, gerade an diesen Routinen regelmäßig zu arbeiten.

Besonders einen Morgenroutine kann Dich erfolgreich durch Deinen Alltag bringen. Ohne Tagesroutine ist ein Tag eher wie ein Casinospiel. Ich stehe auch manchmal auf und habe so gar keine Lust etwas zu tun. Am liebsten würde ich einfach im Bett bleiben. Oder gleich am Morgen den Fernseher einschalten und mich berieseln lassen.

Klingt jetzt etwas komisch. Aber genau dieses nicht aufstehen wollen. Plane ich gleich mit ein. Immer wenn ich eine harte Projektphase hinter mich gebracht habe, dann erlaube ich mir auch mal im Bett zu bleiben und eben keine Lust zum Arbeiten zu haben. So wird aus einem ganz natürlichen Drang, gleich eine Art Belohnung daraus. Hat jetzt nichts mit Urlaub zu tun. Ich nenne es gern die Gönn-Dir-Etwas Phase. Und genau solche Phasen plane ich auch gleich mit ein.

Ein paar Routinen die Dein Leben deutlich verändern können:

  1. Die Miracle-Morning Routine: Hal Elrod hat dazu ein tolles Buch geschrieben. Ich kann Dir nur empfehlen diese mal zu lesen. Ich stehe zwar nicht jeden Morgen um 6:00Uhr oder 7:00Uhr auf. Stehe aber zu einer von mir vorgegebenen Zeit auf. Wasche mich kurz und putz mir die Zähne. Dann mache ich 10 Minuten ein Workout, anschließend 20 Minuten Fitness. Dann erst dusche ich, wiederhole meine Affirmationen und mache 10 Minuten lang Entspannungsübungen und Visualisierungsübungen. Erst danach beginnt mein Arbeitstag.
  2. Die Grüner Smoothie Routine: Solange ich noch Brötchen gefrühstückt habe. Fiel mir der Start in den Tag sehr schwer und ich kam einfach nicht so recht in Schwung. Seit ich jedoch auf einen grünen Smoothie umgestellt habe, bin ich frisch und freue mich auf den Tag.
  3. Die Eat-the-Frog Routine: Das Thema hatte ich schon mal erwähnt. Die aktuell wichtigsten Aufgaben direkt und als erstes zu erledigen. Und erst dann mal die eMails oder die Digistore24 Einnahmen studieren. Oftmals ist meine Arbeit bereits um 14:00Uhr schon erledigt und meine Projekte wachsen um ein vielfaches schneller.
  4. Die Zuckerfrei Routine: Du fragst Dich sicher, was hat das jetzt mit einem Online Business zu tun (grins). Auch möchte ich Dir eine Buch empfehlen. Das Buch „Für immer Zuckerfrei“ von Anastasia Zampounidis. In dieser Routine nimmst Du von Montag bis Freitag keinen künstlichen Zucker zu Dir. Sondern nimmst nur Zucker-Jieper-Früchte und Nüsse zu Dir. Das stabilisert deine Laune deutlich. Du arbeitest 10 Stunden ohne Konzentrationsverlust. Bekommst eine gesündere haut und hast weniger Heißhunger Attacken zwischendurch. Somit konzentrierst Du Dich deutlich besser auf das Wesentliche und kommst viel schneller vorwärts.
  5. Die Not-to-do-Liste: In einem Online Business gibt es unendlich viele Aufgaben zu bewältigen. Das hast Du sicherlich schon bemerkt. Du kannst Dir Aufgaben ohne Ende aufhalsen und verzettelst Dich damit auch rasend schnell. Mit jeder Aufgabe die Du löst, kommen zwei neue auf Dich zu. Die Not to Do Liste schützt Dich davor Dich zu verzetteln. Ich schreibe alles in diese Liste, was ich zwar tun muss, mich aktuell jedoch meinem Ziel nicht näher bringt. Diese Liste hole ich erst dann wieder hervor, wenn ich mein Ziel erreicht habe und zum nächsten Ziel komme.
  6. Die Bücher lesen Routine: Mache Dir Bücher lesen zur Routine. So bildest Du Dich immer weiter und entwickelst Dich dadurch auch weiter. Es ist erstaunlich wie viel Zeit wir mit Warten verbringen. Lass es Dir dabei zur Routine werden, Bücher zu lesen. Oder Audiobücher während dem Autofahren.
  7. Die 10% sparen Routine: Lies dazu das Buch von David Bach, „Automatisch Millionär“. Viele meiner Kunden weigern sich förmlich sich an eine solche Routine zu gewöhnen. Und behaupten steif und fest es sein einfach nicht möglich. Mich haben diese Sparmaßnahmen extrem überrascht. Insbesondere in der Zeit, als ich noch so gut wie nichts verdient habe. Ich möchte sogar behaupten, es hat mir meinen Durchbruch erst ermöglicht. Wenn Du Probleme damit hast es umzusetzen, dann richte Dir einen Dauerauftrag ein. Der es Dir unmöglich macht Dich nicht daran zu halten.

8. Geld verdirbt den Charakter

Die ersten großen Einnahmen. Wachsende Reichweite auf YouTube. Wachsende Bekanntheit und ein paar jubelnde Fans. Reichen oftmals aus. Aus einem eher zurückhaltenden Menschen dann ein arrogantes Arschloch zu machen.

Komm jetzt erst gar nicht auf die Idee, Geld als etwas Schlechtes zu bezeichnen. Geld ist etwas extrem gutes. Du kannst mit Geld auch viel Gutes tun. Ja, sogar angenehm Leben (grins).

Geld wirkt viel mehr wie ein Verstärker.

Sprich: „Ein armes Arschloch, wird zu einem reichen Arschloch. Ein armer Weltverbesserer, wird zu einem reichen Weltverbesserer. Der jede Menge Gutes tut. Indem er Menschen unterstützt.

Fazit: Online Business Killer

Sorry, wenn ich manchmal ein bisschen harte Formulierungen verwendet habe. Eigentlich möchte ich an dieser Stelle nur darauf hinweisen. Dass Du mit wachsendem Erfolg. Nicht gleich den Boden unter den Füßen verlierst. Dich für etwas Besseres hältst. Du darfst Dich natürlich freuen. Freuen wie ein kleines Kind. Das mache ich selbst nach 20 Jahre noch. Wenn ich eine Strategie entwickel die funktioniert.

Es ist lohnt sich nicht nur, es ist sogar eine ganz wichtige Aufgabe. Weiterhin Bücher zu lesen. Daraus Impulse Ideen mitzunehmen. Dich mit Menschen zu treffen. Ihnen zuzuhören. Ihre Sorgen ernst zu nehmen. Auch dann, wenn sie anderer Meinung sind. Sicher Du hast Erfolg. Aber das berechtigt Dich nicht, die Sorgen oder Probleme anderer Menschen zu ignorieren. Oder schlimmer noch nicht ernst zu nehmen.

Ich gebe ganz offen zu, dass auch ich manchmal in Arroganz verfalle. Und es erst später Bemerke. Besonders, wenn es um das Thema Geld verdienen mit einem Online Business geht. Schließlich weiß ich doch wie es funktioniert. Ich ertappe mich dabei, dass ich die Meinung derer ernst nehme, die es bereits geschafft haben. Die aus meiner Sicht Erfolg haben.

Den Rat erfolgreicher Menschen (Marketer) annehmen und ernst nehmen gern. Aber das Leben besteht aus viel mehr, als nur mit einem Online Business Geld zu verdienen. Jeder Mensch spezialisiert sich im Laufe seines Lebens auf einen bestimmten Bereich und ist darin Experte.

Es ist somit wirklich wichtig zu erkennen. Worin mein Gegenüber seine Stärken hat. Auch wenn er noch arm ist. Und innerhalb dieser Stärken von Ihm lerne und seine Meinung anhöre.

Das kannst Du gerne auch in Deine Prinzipien Liste aufnehmen. Di Du Deinem erfolgreicheren ICH mit auf den Weg geben möchtest.



Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *